Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen ist im Gutshof Rethmar zum Auftakt des Bürgermeisterwahlkampfs der Sehnder CDU zu Gast gewesen. Von der Leyen, die 2001 ihre politische Karriere in Sehnde begann, ist dabei schnell wieder das „Röschen“.

Am Freitagabend den 5. 4. eröffneten wir das Rennen um das Bürgermeisteramt in der Stadt offiziell. Und wie ginge das schöner, als mit einer alten Bekannten.

Der Griff ins oberste politische Regal der Republik ist allerdings ein naheliegender. Von der Leyen hatte ihre steile politische Karriere im Jahr 2001 in Sehnde begonnen. Damals lebte sie mit ihrer Familie in Ilten. Und auch heute sei die Region Hannover ihre Heimat, sagte die Bundesministerin bei der Veranstaltung zum Wahlkampfauftakt im Gutshof Rethmar, der mit seinem vollmundigen Titel „Das Erfolgsmodell Sehnde im Herzen Europas“ gleichsam der Bürgermeister- wie der Europawahl am 26. Mai Rechnung trug.

„Was ich hier im Rat gelernt habe, habe ich in die Landes- und Bundespolitik mitgenommen“, sagte Frau Dr. von der Leyen.

Zu Gast waren an dem CDU-Abend im Gutshof auch die christdemokratischen Bürgermeisterkandidaten aus Lehrte, Frank Prüße, und aus Burgdorf, Armin Pollehn, sowie der Europawahlkandidat und frischgebackene Vorsitzende der Jungen Union Deutschlands, Tilman Kuban aus Barsinghausen.

Menü